Alles fliest (25.05.2012)

Schritt für Schritt wächst der rohe Boden langsam zu.

Mittlerweile wurden die Fliesenleger mit dem Büro fast fertig – es sind leider um sechs Bodenfliesen zu wenig um ganz fertig zu werden weil ich wieder einmal zu sparsam war bei der Verschnnittberechnung – und die Küche erhielt ihren fertigen Fliesenbelag auch bereits. Im Technikraum begannen sie noch gerstern Abend mit dem Verfliesen also sollte der heute gegen Mittag auch fertig sein.

Der Bodenbelag des oberen Bades liegt bereits ziemlich fertig drinnen. Hier fehlen nur noch  kleine Randstücke. Die unterste Reihe der Wandfliesen wird heute gesetzt werden und dann ist auch das Badezimmer bereit zum Verfugen und Ausmalen. Auf dem Foto ist die Kombination aus anthrazitfarbenen, strukturierten Bodenfliesen mit ebenso strukturierten aber weissen Wandfliesen gut zu erkennen. Die Badewanne ist ebenfalls bereits so gut wie fertig verfliest nachdem mit Ytong-Steinen eine Verkleidung gebaut wurde.


Ganz besonders freuen wir uns aber im Moment auf die Verkleidung unseres wasserführenden Kanins. Dazu wurde zuerst eine Lage Gipskarton aufgepracht. Auf dieser werden jetzt die Kunststeinelemente aufgeklebt und die Schiebetüre damit eingefasst. Derzeit wissen wir noch nicht wie weit wir mit dem einen Quadratmeter Kunststeine und den zehn Eckelemten kommen werden. Davon hängt dann ab wie weit die Doppelbeplankung herunter reichen wird, denn wenn die Steine verklebt sind kommt darüber noch eine angepasste zweite Gipskartonplatte damit die Steine nicht so stark hervortreten und die Kanten der Steinabschlusses verdeckt werden. Schlussendlich werden die Kunststeine dann noch mit dem Geo Pietra Fugenfüller bearbeitet. Dazu muss die Masse mit einem Spritzsack in die Fugen eingefüllt werden und danach entweder mit einem Holzstäbchen eingedrückt oder mit einem Arbeitshandschuh aus groben Leder geglättet werden. Der rest der Verkleidung wird dann noch weiß gestrichen und fertig ist der „gemauerte“ Kamin. Dieser soll schließlich ein zentrales Element in unserem Wohnraum darstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code